Förderkreis Neue Orgel St. Bonifatius e. V.

Visitenkarten   



Dank Ihrer Hilfe ist die neue "Perle der Empore"

ein grandioses, ganz besonderes Instrument!


Unterstützen Sie die neue Orgel der

St. Bonifatius Kirche in Gießen.


Infos zur Orgelpatenschaft
Martin Schindler, stellv. Verwaltungsratsvorsitzender Gisela Zimmermann, Pfarrgemeinderatsvorsitzende Pfarrer Wahl Ralf Stiewe Curt Kleinschnitz Fotos: Fotoatelier Susanne Hofmann


Disposition der Eule-Orgel
Gießen, St. Bonifatius, 2015


Grundlegende Informationen für Interessierte und Organisten:
Disposition und Daten der Eule-Orgel (PDF, 60 KB)


Schwelltritt III. Manual, Digitalanzeige.
Schwelltritt II. Manual, Digitalanzeige.
Walze, Digitalanzeige, Absteller.
Setzeranlage mit 10.000 Speicherplätzen, Sequenzer vor, zurück.
Setzersteuerung extern über Tablet-PC, zusätzliche Speichermöglichkeiten.


Mechanische Spieltraktur, elektrische Registertraktur.
2 Windmaschinen und 2 Vorbälge, je thermisch gekapselt in der Turmkammer,
Windansaugung aus dem Kirchenschiff.
4 Magazinbälge, 4 Schwimmerbälge, 12 Windladen.
Winddruck Tuba: 355 mm WS,
Winddruck Werk: 86 - 110 mm WS.
2.659 Pfeifen, Stimmung a' 441 Hz bei 15°C, gleichstufige Temperierung.


Selbsttragende Holzkonstruktion (Fichte).
Gehäuse aus mehrschichtig verleimtem Fichtenholz.
Spieltischgehäuse Eiche, Registerschwingen und Manualwangen Kirsche, ManubrienGrenadill.
Tastenbelag Rinderbein, Pedalklaviatur Eiche.


Hermann Eule Orgelbau, Bautzen, Opus 684, 2015.


www.euleorgelbau.de

Nach oben

Spendenstand

 
webdesign by csle
 
Impressum | Datenschutz

» Info-Archiv