Förderkreis Neue Orgel St. Bonifatius e. V.

Visitenkarten   



Dank Ihrer Hilfe ist die neue "Perle der Empore"

ein grandioses, ganz besonderes Instrument!


Unterstützen Sie die neue Orgel der

St. Bonifatius Kirche in Gießen.


Infos zur Orgelpatenschaft
Martin Schindler, stellv. Verwaltungsratsvorsitzender Gisela Zimmermann, Pfarrgemeinderatsvorsitzende Pfarrer Wahl Ralf Stiewe Curt Kleinschnitz Fotos: Fotoatelier Susanne Hofmann


Archiv:
Infos & Hinweise 2010

Bilden Sie sich einen kleinen Überblick über die Konzerte und Veranstaltungen, die der Förderkreis Neue Orgel St. Bonifatius e. V. bisher angeboten hat. Hier finden Sie detaillierte Informationen zu allen Events ab 2008.
 
 


Sonntag, 26. Dezember 2010, 16:30 Uhr

Foto: Weihnachtskonzert 2010 Festliches Weihnachtskonzert mit Musikern der Staatskapelle Dresden

Höchstes künstlerisches Niveau und die Atmosphäre der festlich geschmückten Bonifatiuskirche machen dieses Konzert zu einem besonderen Erlebnis.

Seit mehreren Jahren veranstaltet der Förderkreis Neue Orgel St. Bonifatius jeweils am 26. Dezember ein festliches Weihnachtskonzert. Es erfreut sich großer Beliebtheit und hat bei vielen Besuchern einen festen Platz im Ablauf der Feiertage.

In diesem Jahr haben wir „Capriccio Dresden” mit Mitgliedern der Sächsischen Staatskapelle Dresden zu Gast. Sie bringen Werke von Bach, Corelli, Händel, Purcell, Sibelius und Torelli zu Gehör. Festliche Orgelmusik, gespielt von Ralf Stiewe an der englischen Chororgel, ergänzt das Programm.

Eintritt: 20,- € (Vorverkauf 18,- €)
Schüler u. Studenten 10,- € (nur an der Abendkasse!)
Kinder bis 14 Jahre frei
Vorverkauf:
Christliche Kunststube St. Bonifatius
Kirchenladen, Marktplatz 7
Hirsch-Apotheke, Frankfurterstr. 6
Apotheke im Martinshof, Liebigstr. 20

Nach oben


Sonntag, 5. Dezember 2010, 17:00 Uhr

Weihnachtsoratorium Konzert am 2. Advent

Antonio Vivaldi
Magnificat g-moll RV 610
Für Soli, Chor, Streicher und Orgel

Camille Saint-SaŽns
Oratorio de NoŽl op.12
Für Soli, Chor, Streicher, Harfe und Orgel


Ausführende:

Marion Clausen, Sopran
Kira Petry, Mezzosopran
Heike Heber, Alt
Michael Brauer, Tenor
Stefan Grunwald, Bass

Junges Sinfonie-Orchester Wetzlar
Vera Meusel, Harfe
Johannes Becker, Orgel

Chor der ev. Kirche Kleinlinden
BonifatiusChor Gießen

Leitung: Ralf Stiewe

Eintritt:
Vorverkauf 12,- €, Abendkasse 15,- €
Schüler u. Studenten 10,- € (nur an der Abendkasse!)
Kinder bis 14 Jahre frei
Vorverkauf:
Christliche Kunststube St. Bonifatius
Kirchenladen, Marktplatz 7
Hirsch-Apotheke, Frankfurterstr. 6
Apotheke im Martinshof, Liebigstr. 20

Veranstalter: Kath. Pfarrgemeinde St. Bonifatius


(Fotorechte bei Zenodot Verlagsgesellschaft mbH, veröffentlicht unter GNU FDL)

Nach oben


Orgelfahrt: Noch Plätze frei!

Samstag, 27. November 2010, 8:30 Uhr - ca. 19:00 Uhr
Ziele: Heidelberg, Ladenburg
Fahrtpreis: 15 €

Inzwischen ein „Klassiker”: Die Orgelfahrt im Advent!
Mit dem Bus fahren wir zu besonderen Instrumenten in sehenswerten Kirchen. Die Orgeln werden vorgestellt und können dabei aus nächster Nähe betrachtet und gehört werden.
Der Besuch eines Weihnachtsmarkts rundet den Tag ab.

Programm


8:30 Uhr
Abfahrt Busparkplatz Liebigmuseum Gießen

10:30 Uhr
St. Gallus, Ladenburg
Orgel der Fa. Mönch, Überlingen, 1999
(drei Manuale, 43 Register)

anschließend
St. Sebastianskapelle, Ladenburg

12:30 Uhr
Gelegenheit zum gemeinsamen Mittagessen

(nicht im Fahrtpreis enthalten)

14:30 Uhr
Jesuitenkirche, Heidelberg
Orgel der Fa. Kuhn, Schweiz, 2009
(drei Manuale, 54 Register)

Anschließend
Möglichkeit zum Besuch des sehr schönen Heidelberger Weihnachtsmarkts.

Ca. 19:00 Uhr
Ankunft in Gießen
 

Leitung: Regionalkantor Ralf Stiewe
 

Kuhnorgel
Jesuitenkirche

Foto: Kuhn-Orgel in Heidelberg

(Foto: Memorino; Lizenz:
CC Lizenzvertrag)


Anmeldung

Verbindliche Anmeldung über unser » Kontaktformular!
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer für Rückfragen an!

Nach oben


Freitag, 19. November 2010, 19:30 Uhr

Foto: Wetzlarer Kammerorchester Konzert mit dem
Wetzlarer Kammerorchester

Ausführende:
Anke Bartsch-Polle
, Violine
Manuela Bellof, Violine
Christine Theiß, Flöte
Ralf Stiewe, Orgel und Cembalo
Wetzlarer Kammerorchester
Leitung: Martin Knell


Programm:
A. Vivaldi:

Concerto grosso a-moll
K. Penderecki:
Aria aus „Drei Stücke im alten Stil”
G. F. Händel:
Orgelkonzert F-Dur
H. M. Gůrecki:
2. Satz aus „Drei Stücke im alten Stil”
J. S. Bach:
Brandenburgisches Konzert Nr. 5

Eintritt: 20,- € (Vorverkauf 17,- €)
Schüler u. Studenten 15,- € (nur an der Abendkasse!)
Kinder bis 14 Jahre frei
Vorverkauf:
Christliche Kunststube St. Bonifatius
Kirchenladen, Marktplatz 7
Hirsch-Apotheke, Frankfurterstr. 6
Apotheke im Martinshof, Liebigstr. 20

Veranstalter:
Rotary Club Gießen Rotary Club Gießen und Katholische Pfarrgemeinde St. Bonifatius.

Nach oben


Sonntag, 17. Oktober 2010, 17:00 Uhr

Harmonic Brass München
Konzert des international bekannten Blechbläserensembles

Foto: Harmonic Brass München Aufstehen mit Johann Sebastian Bach, Mittagessen mit Gioacchino Rossini, den Abend mit John Williams verbringen... dazwischen auf einen Cafť zu Georg Friedrich Händel - mit „one day of music” ist den Musikern von Harmonic Brass HARMONIC BRASS das wohl kreativste Konzertprogramm gelungen, das sie jemals ihrer riesigen Fangemeinde präsentiert haben.


Ein 24-Stunden Tag wird auf alle möglichen Musikstile hin untersucht. Aberwitziges, selten gehörtes lösen Klassiker und persönliche Lieblingsstücke der Musiker ab. Dabei werden auf der Bühne ungeahnte Kräfte freigesetzt. Noch nie wurden für ein Programm so viele verschiedene Instrumente benötigt wie für „one day of music”, noch nie war so viel für Ohr und Augī geboten.

Über allem steht als klassisches Hauptwerk J. S. Bachs monumentale Toccata und Fuge in d-moll, von Notenmagier Hans Zellner gewohnt genial ins Quintett-Format gebracht. Rossinis Ouvertüre zu Wilhelm Tell, Eigenkompositionen, Musik von Michael Jackson, Frank Sinatra und ABBA: Ein pulsierender time-tunnel, aus dem der Zuhörer staunend wieder herauskatapultiert wird.

Alles kann passieren bei diesem Konzert, nur eines nicht: Langeweile wird es nicht geben, wenn die fünf Münchner Klangästheten aus 24 Stunden Tag zwei Stunden Musik destillieren und diese Soundessenz mit unverwechselbarem Charme präsentieren.

Das hat sich weltweit herumgesprochen: Carnegie Hall New York, Frauenkirche Dresden, Arts Center Seoul, Gewandhaus zu Leipzig, Endler Hall Kapstadt: Überall in der Welt freuen sich die Fans auf HARMONIC BRASS und genießen großen, eleganten Blechbläsersound.

Trompeten: Hans Zellner, Gergely Lukŗcs
Horn: Andreas Binder
Posaune: Thomas Lux
Tuba: Manfred Häberlein

Eintritt: 15,- € (Vorverkauf 12,- €)
Schüler u. Studenten 10,- € (nur an der Abendkasse!)
Vorverkauf:
Christliche Kunststube St. Bonifatius
Kirchenladen, Marktplatz 7
Hirsch-Apotheke, Frankfurterstr. 6
Apotheke im Martinshof, Liebigstr. 20

Konzert im Rahmen der bundesweiten Aktionstage:
Einheit durch Vielfalt

Nach oben


Samstag, 25. September 2010

Foto: Chororgel St. Bonifatius 15 Orgeln in einer Kirche: Orgelfahrt der besonderen Art!

Das muss man einmal gesehen haben:
In der Wuppertaler Trinitatis Kirche hat der Gebrauchtorgelhändler Andreas Ladach ständig etwa 15 Pfeifenorgeln aufgebaut. Auch die englische Chororgel unserer Bonifatiuskirche stammt von dort.

Wir laden Sie ein zu einer besonderen Orgelfahrt!
Gemeinsam mit den Gemeinden St. Albertus und Maria Frieden - Heuchelheim besuchen wir am
Samstag, 25. September 2010, Instrumente Ladach Instrumente Ladach in Wuppertal.


Abfahrt: 8:00 Uhr von St. Albertus, Nordanlage 45, Gießen;
Rückkehr am Nachmittag.
Kosten: Fahrtkostenbeteiligung; eigene Verpflegung
Anmeldung über Regionalkantor Ralf Stiewe, Tel. 0641-71070

Nach oben


Freitag, 24. September 2010

Foto: Kloster Altenberg Orgelfahrt nach Kloster Altenberg und Wetzlar

Für alle interessierten Orgel- und Musikfreunde bieten wir eine halbtägige Orgelfahrt am Freitag, 24. September 2010, an.
Erste Station um 15 Uhr ist Kloster Altenberg. Dort befindet sich eine wertvolle, nahezu unverändert erhaltene Barockorgel aus dem Jahr 1757.
Bei ausreichend Zeit schließt sich eine Kaffeepause an.
Um 17 Uhr besichtigen wir die eindrucksvolle große Domorgel in Wetzlar.
Beide Instrumente werden vorgestellt von Dommusikdirektor Joachim Eichhorn.




Kosten: Selbstkostenpreis
Abfahrt: 14:15 Uhr vom Pfarrhof St. Bonifatius, Liebigstr. 28
Anmeldung
bei Regionalkantor Ralf Stiewe, Tel. 0641-71070

Nutzen Sie diese Gelegenheit, interessante Instrumente in der nahen Umgebung kennen zu lernen!

Nach oben


Sonntag, 19. September 2010, 18:00 Uhr

Foto: Michael Kemper Orgelkonzert im Schumann-Jubiläumsjahr

Michael Kemper spielt an der historischen Hopkins-of-York-Orgel. Auf dem Programm stehen Werke von J. Brahms, N. Bruhns, C. Saint-SaŽns und R. Schumann.

Michael Kemper, geboren 1965, studierte Diplomorgelpädagogik, Orgel und Kirchenmusik in Freiburg, Paris und Saarbrücken. Konzerte im In- und Ausland sowie Rundfunkaufnahmen belegen seine künstlerische Tätigkeit. Seit Herbst 2000 ist Michael Kemper Kantor der St. Amandus - Kirche in Datteln.

St. Bonifatius, Liebigstraße 28
Eintritt: 8,- € (Schüler u. Studenten 5,- €) an der Abendkasse

Nach oben


Jubiläumskuchenverkauf am 6. Juni 2010

Ein Stück Kuchen für die Orgel Vor zwei Jahren fand der erste Kuchenverkauf des Förderkreises Neue Orgel St. Bonifatius e. V. statt. Seitdem wurden über 1.500 Euro eingenommen! Zahlreiche Gemeindemitglieder unterstützen die monatliche Aktion durch Kuchenspenden.
Das 2jährige Bestehen feiern wir mit einem besonderen „Jubiläums-Kuchenverkauf” am Sonntag, 6. Juni, nach dem
Jubiläumskuchen schmeckt besonders lecker 10 Uhr-Gottesdienst auf dem Pfarrhof von St. Bonifatius. Wie im vergangenen Jahr wird der Kuchen dann nicht verkauft, sondern gegen eine freiwillige Spende zugunsten des Orgelprojekts abgegeben. Gleichzeitig bietet der Eine-Welt-Kreis Kaffee aus fairem Handel zum Probieren an. Feiern Sie mit uns!

Weitere Informationen zum Kuchenverkauf finden Sie » HIER

Nach oben


Freitag, 28. Mai 2010, 21:00 Uhr

Foto: © A. Rausch/PIXELIO Nacht der Klänge
Ein außergewöhnliches Programm und die Konzeption als „offenes” Konzert lassen die „Nacht der Klänge” zu einem besonderen Erlebnis werden.

Im Hornkonzert von R. GliŤre erklingt die reizvolle und selten zu hörende Kombination von Horn und Orgel. Bezaubernde Klangwelten eröffnet der Kammerchor der KHG mit Werken unterschiedlicher Epochen.
Im zweiten Teil überrascht die Kirche als Klang-Raum in besonderer Weise: Eine „Klangspirale” für Percussions-Ensemble, Solo-Improvisationen und eine „meditative Klangwolke” für Chor und großes Orff-Ensemble versprechen spannungsreiche Momente.
Solistische Gesangsbeiträge und gelesene Texte aus Literatur und Dichtung vervollständigen das abwechslungsreiche Programm.

Eine ausführliche Programmübersicht mit zeitlichem Ablauf finden Sie » HIER.

Was bedeutet „offenes” Konzert?
Als Besucher bestimmen Sie frei Ihr Kommen und Gehen: Sie können sowohl einzelne Teile des Konzerts genießen als auch von Beginn bis Ende (gegen 0:30 Uhr) verweilen. Zwischen den drei Programmblöcken werden auf dem Pfarrhof Erfrischungen angeboten.

Ausführende:
Anne Pellekoorne, Alt
Wolfgang Weiß, Bariton
Miriam Vajda, Horn
Ralf Stiewe, Orgel
Joachim Michelmann, Schlagwerk
Kammerchor der Katholischen Hochschulgemeinde Gießen,
(Leitung: Ralf Stiewe)
Felix Orth, Sprecher

Eintritt: 12,- € (Vorverkauf 10,- €)
Schüler u. Studenten 8,- € (nur an der Abendkasse!)
Vorverkauf:
Christliche Kunststube St. Bonifatius
Kirchenladen, Marktplatz 7
Hirsch-Apotheke, Frankfurterstr. 6
Apotheke im Martinshof, Liebigstr. 20


Das Konzert steht unter der Schirmherrschaft der katholischen Pfarrgemeinde
St. Bonifatius.

Nach oben


Sonntag, 21. Februar 2010, 18:00 Uhr

Multivisionsabend Multivisionsabend
„Griechische Inseln - Faszinierende Vielfalt und Schönheit”
Ort: Martinshof, Liebigstr. 20,
35392 Gießen
(Martinssaal im 1. OG)

Die Griechischen Inseln sind eine Reise wert - lassen Sie sich für einen Abend entführen! Strahlende Sonne, das tiefblaue Meer der Ägäis, vielfältige Landschaften, Kultur und Musik... Jede Insel hat ihre individuelle Atmosphäre und beeindruckende Sehenswürdigkeiten.

Vortragende: Heidi Mathes-Graubert und Alfons Graubert

Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten.

Nach oben

Spendenstand

 
webdesign by csle
 
Impressum | Datenschutz
2008 2009 2010 2011 2012
2013 2014 2015 2016 2017